Welcome

Herzlich willkommen auf Luftpiraten.de, der privaten Website von Claudia, Greta und Swen Schlobach. Luftpiraten sind bekanntlich Passagiere, die Flugzeuge erst unterwegs chartern. Um diese Spezies geht es auf dieser Website jedoch nicht. Nein, vielmehr distanzieren wir uns von diesem "Gewerbe" und be- schäftigen uns hier hauptsächlich mit Luftfahrtthemen, aber auch der Humor darf nicht zu kurz kommen.

Newsblog

29
JUN
2016

Icelandair?



... because only England could manage to exit Europe twice in one week!


28
JUN
2016

R.I.P. Bud Spencer



Wie konnte so etwas passieren? Man kann es nur mit "Only the Good Die Young" erklären. Götz 'Schimmi' George, Manfred Deix, Gunther Danz und und der Held meiner Kindheit, Bud Spencer, sind gestorben. Wir treffen euch oben wieder. Und wenn es donnert, weiß ich, es ist Bud Spencer, der im Himmel Schellen verteilt.


27
JUN
2016

Das war knapp



Da hat das Timing einer SIA 777-300ER Crew aber genau gepaßt. Länger hätte man für Rückflug, Landung und Evakuierung wohl nicht brauchen dürfen. Weiterlesen ...

Ein ähnliches Desaster gabs heute für England: Nach dem BREXIT nun auch noch der EMXIT gegen die große Fußballnation Island. Wann erklärt England die Kapitulation?


26
JUN
2016

Drexit?



Da in Großbritannien nach dem Brexit-Votum nun offenbar keiner den Mumm hat den offiziellen Austritt aus der EU zu erklären, hält der Europa-Abgeordnete Martin Sonneborn zumindest eine würdige Abschiedsrede für das Inselvolk. Übrigens - die eilig gestartete Petition für den Exit vom Brexit wird offenbar von Hackern manipuliert. Tatsächlich gibt es viele Stimmen aus dem Vatikan und Nordkorea. Derweil steigt die Nachfrage nach irischen Pässen sprunghaft. Boris Johnson bekommt den Finger gezeigt und man könnte meinen der Brexit war ein Drexit.


25
JUN
2016

Hatte Hitler einen Tarnkappenbomber?



24
JUN
2016

Der Brexit ist da

Die Briten haben entschieden: Sie wollen raus aus der EU. Damit hatte keiner wirklich gerechnet. Jetzt ist das Gejammer groß - zum Beispiel bei deutschen Politikern. Also bei den selben Leuten, die wie EU-Präsident Martin Schulz (SPD) für die Führung der EU verantwortlich sind. Vizekanzler Gabriel ruft jetzt:

"Wir brauchen nicht mehr Europa, sondern ein anderes Europa." oder "Entrückte Politik, die nichts erklärt und immer nur angebliche Sachzwänge vorschiebt, landet in der Sackgasse." oder "Wir brauchen schnelle Reformen für mehr Transparenz und weniger Lobbyismus. Vor allem aber mehr Demokratie und weniger Bürokratie. Und endlich eine aktive Bürgerbeteiligung." und "Besinnt Euch, Kümmert Euch um die wahren Probleme: Massenarbeitslosigkeit, 25 % Jugendarbeitslosigkeit, Flüchtlingskrise, soziale Sicherheit."

Nanu? Sind das nicht genau die Argumente von UKIP, Boris Johnson und der AfD? Denen immer Populismus vorgeworfen wird. Herr Gabriel, sind SIE nicht der allergrößte Populist?



23
JUN
2016

News aus Absurdistan

Weil ein Pornosternchen bei der fünften Brustvergrößerung ums Leben kam, zahlt jetzt der deutsche Steuerzahler dem Ehemann entgangene Einnahmen +++ Vor dem Asyl schonmal den Staat verklagen in dem man um Asyl ersucht +++ Umwelt- und Kraftfahrtbundesamt lassen sich jahrzehntelang von deutscher Autolobby einlullen und dann fordern sie die Abschaffung von Benzin und Diesel aus Klimaschutzzielgründen +++ Lufthansa beschäftigt 50 Phantom-Mitarbeiter +++ Mathe für Dummies: Prüfung in Berlin/BRB +++ China: Bank lässt Mitarbeitern den Hintern versohlen +++ Autowaschen (die russische Variante) +++ Fifa-Bonuszahlungen: 71 Mio für Blatter & Co +++ Siemens Medizinsparte nennt sich wie Kindergartengruppe: Healthineers +++ Kuriose Vornamen +++ Kredit gegen Nacktbild als Pfand +++


22
JUN
2016

Stratolaunch: Hier entsteht das größte Flugzeug der Welt



Die An-225 könnte bald vom Thron gestoßen werden. Microsoft-Mitgründer und Multimilliardär Paul Allen baut derzeit an einem gigantischen Flugzeug - dem größten auf diesem Planeten. Passagiere sollen mit der Maschine aber nicht fliegen. Hier gibts ein Video des Projekts.


21
JUN
2016

Teflon-Merkel

Was sie denkt:  "Du kleiner mieser Journalistenarsch, du glaubst wohl hier den Souverän zu repräsentieren? Geh sackhüpfen und mir aus der Sonne."   Was sie sagt: ...



20
JUN
2016

Geniale Idee: Einfache Adressen für Alle

Adressen sind ein unausgereiftes Konstrukt. Überall gelten andere Regeln und bei weitem nicht jede Adresse hat eine Adresse. Koordinaten sind aber schwer zu merken und taugen als Adressen deshab kaum.

Das britische Startup What3Words hat ein Adresssystem ausgetüftelt, mit dem annähernd jeder Punkt auf der Erdoberfläche eine vergleichsweise einfach zu merkende Adresse erhält, die jeweils aus drei Wörtern besteht, also beispielsweise praktisch.hinterher.platz oder reporter.smoked.received.

Das W3W-System basiert dabei auf einem quadratischen Raster mit 3 Metern Linienabstand, das über den gesamten Globus gelegt wurde. Anschließend wurde jedes der 57 Billionen (57.000.000.000.000) Quadrate mit einer Adresse aus englischen Wörtern bedacht, die 17 Billionen Quadrate an Land zudem noch mit Adressen in acht weiteren Sprachen.

Einen ordentlichen Schub dürfte das proprietäre Adresssystem nun durch die Entscheidung der Mongolei erhalten, künftig die Dreiwortadressen statt herkömmlicher Anschriften zu nutzen - kein ganz blöder Schritt, denn damit bekommen auch Jurten in den Weiten der Steppe eingängige Adressen.


19
JUN
2016

Merke:



18
JUN
2016

F&E

Tempelhof ist weg - jetzt wieder Flughäfen in die Innenstädte verlegen? +++ IBM bringt Big Data Wetter +++ Transparentes Holz +++ Navi-System für U-Boote +++ Kaffeetrinken wohl eher nicht krebserregend +++ Airbus-Tochter baut E-Motorrad aus dem 3D-Drucker +++ Modellierbares Plastik: 3D-Drucken mit den Händen +++ Klimawandel bedroht die Wirtschafts-Netzwerke +++ Innovation bei LH Technik: Jemand muss die dummen Fragen stellen +++ Sonnensegeln im Weltraum +++ CO2 in Basalt pressen? +++ Bald führerlose Züge bei der Bahn? +++ Deutsche sollen Mücken fangen und einschicken +++ Alarmierende Hörschäden bei Jugendlichen +++ MOnSter 6502: 8-Bit-Prozessor dem man beim Rechnen zusehen kann +++ Portalbus soll Staus überfahren +++ Super-Erreger: Resistent gegen Antibiotika +++


17
JUN
2016

Genau aufpassen

real:


künstlich:


16
JUN
2016

Darf Erdogan überhaupt Präsident sein?

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat inzwischen 44 Ehrendoktortitel eingeheimst - die Frage ist nur, ob er selbst überhaupt ein Uni-Diplom hat. Die türkische Verfassung verlangt, daß das Staatsoberhaupt vier Jahre weiterführende Uni-Studien nachweisen muß.

Nun hat er nach hohem Druck seine Diplomurkunde vorgelegt - allein es gibt starke Zweifel an der Echtheit des Dokuments. Die Urkunde ist z.B. älter als die Uni selbst.


15
JUN
2016

Stellenanzeige



14
JUN
2016

Boateng - bester Nachbar von Welt



Jérôme Boateng hat im Spiel gegen die Ukraine gestern von der Linie spektakulär gerettet. Im Internet wird er dafür als Held gefeiert. Ein anderer hat das Nachsehen.


13
JUN
2016

Das Motto für die Woche



12
JUN
2016

Lammert 4 president

"Na, da hat sich diese Woche aber jemand fürs Amt des Bundespräsidenten qualifiziert": so kommentiert die Neue Presse Lammerts scharfe Äußerungen zu Erdogan. Der Zeitung aus Hannover imponiert die klare Abgrenzung vom üblichen Vorgehen seitens der Bundes- regierung: "Die sehr klare Abgrenzung von der üblichen regierungsamtlichen Schleimspur in Richtung Sultan Erdogan hat Lammert prompt an die Spitze der möglichen Kandidaten schnellen lassen." Im Vergleich mit dem "betretenen Schweigen" und dem "öffentlichen Katzenbuckeln" der Kanzlerin seien die Einlassungen Lammerts erfrischend gewesen."


11
JUN
2016

Grüne machen Werbung für Airbus (?!)



Früher sollte man Fahrrad fahren - jetzt fahren sie selbst Mercedes und werben für Flugzeuge. Im Parlament kämpfen sie gegen Militärexporte, aber Berührungsängste mit der Rüstungs- industrie haben sie nicht. Naja - sich die Grünen zu kaufen war sicher auch wesentlich billiger als ein ökologisches Flugzeug zu entwickeln. Weiterlesen ...

Was wir jetzt laut Grünen nicht mehr tun sollen, ist schwarz-rot-goldene Fähnchen schwenken. Denn wer sich patriotisch verhält, grenzt Andere aus. Die Umbenennung der Nationalmann- schaft in "Die Mannschaft" geht wohl auch in diese Richtung. Mein Fazit: Leider unwählbar.


10
JUN
2016

Sensation: Hitlers Flugzeug wiederentdeckt



09
JUN
2016

Ist Essen Stress oder Genuss?

Essen kann herrlich sein - aber auch Stress. Wie schmeckt es, ist es gesund, macht es dick, unter welchen Bedingungen wurde es produziert? Habe ich Lust darauf und Zeit für die Zubereitung? Diese Fragen muss sich Frank Lachmann nicht mehr stellen. Er ernährt sich von Pulver. Interessantes Thema. Weiterlesen ...


08
JUN
2016

This is why Aliens won't talk to us



07
JUN
2016

Luftfahrt-News

MC-21: Russland präsentiert neues Flugzeug +++ Luxemburg will führende Weltraumnation werden +++ Wie die Blackbox besser werden könnte (aber niemand macht Druck) +++ A400M: Uschi verlangt Schadenersatz für verspätete Auslieferung +++ Die Drohnenjagd um Flughäfen beginnt +++ Qatar ist stocksauer auf Delta +++ Vergiftung als Arbeitsunfall anerkannt +++ LH findet weiter zu wenig Flugbegleiter +++ US-Militär warnt vor GPS-Ausfall!? +++ Infografik: So sicher ist Fliegen +++ Perlan2: Suche nach der perfekten Welle +++ Zukunft Hahn: Das wird sicher noch amüsant +++ 4U-9525: Ärztliche Schweigepflicht oder nicht? +++


05
JUN
2016

;-)



04
JUN
2016

Wer hat den Größten ... Flieger?

Der Jumbo-Jet der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden lässt die Regierungsflieger der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und des französischen Präsidenten François Hollande mickrig aussehen. Aber Iron Maiden haben auch weltweit schon Stadien gerockt, als die Politiker noch in Ortsparteien in der Nase bohrten. Hoffentlich wurde Merkels "Global 5000" beim Anlassen der "Ed Force One"-Triebwerke nicht mit eingesaugt.



03
JUN
2016

Fahrlässige Völkertötung an den Armeniern

Von welchen Hasenfüßen werden wir eigentlich regiert? Weil die Genozid-Resolution bei den Türken nicht so gut ankommen könnte, sind unsere obersten Staatslenker mal eben verhindert. Eine Rede beim "Tag der Bauindustrie" ist natürlich wichtiger als mal Rückrat zu zeigen.

Wir lassen uns dafür auf's Übelste beschimpfen. Aber ok, Deutschland akzeptiert halt einseitig die Pressefreiheit. Erdogan hingegen hat schon erhöhten Blutdruck und spekuliert über eine mysteriöse Macht im Hintergrund.

Deutschland tut allerdings exakt das selbe wie die Türkei. Der Völkermord an den Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika wird mit exakt den selben Argumenten geleugnet: Erst 1948 wurde von der UN der Begriff Völkermord geprägt und seine Ächtung beschlossen. Mit dieser Argumentation sind dann natürlich auch die Weltkriege ok.

Zum Glück haben sich laut Postillon nun beide Seiten auf einen Kompromiss geeinigt: In einer Erklärung vor der Hauptstadtpresse sprach Angela Merkel, die bei der Abstimmung fehlte, um den türkischen Präsidenten nicht zu verstimmen, heute von "fahrlässiger Völkertötung an den Armeniern". "Wer den Begriff 'Mord' oder gar 'Völkermord' verwendet, stellt damit einen ungeheuren Vorwurf in den Raum und sollte sich absolut sicher sein", so die Kanzlerin. "Dabei ist alles, was wir in diesem Fall mit Sicherheit sagen können, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts 800.000 bis 1,5 Mio Armenier zu Tode kamen, während die Türkei - womöglich nur rein zufällig - anwesend war." Weiterlesen ...


02
JUN
2016

Pastor wieder zurück in die Kirche



Im kommenden Jahr endet die erste Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck. Einem Medienbericht zufolge will er sich dann nicht noch einmal zur Wahl stellen.


01
JUN
2016

BER: Erklärungsmythen und Schutzlegenden

Vier Jahre nach dem geplatzten Eröffnungstermin hat der Untersuchungssausschuss in Berlin seinen Abschlussbericht beschlossen. Ein einmütiges Urteil über das Debakel um geplatzte Eröffnungstermine und steigende Kosten gelang dabei allerdings nicht, denn "insbesondere die klar herausgearbeiteten Verantwortlichkeiten einzelner Akteure hat die Koalition mit ihrer Mehrheit im Bericht entschärft." Das ist auch wichtig, denn Berlin wählt im September ein neues Abgeordnetenhaus.

Vielleicht lenkt das Projekt Stuttgart 21 demnächst ein wenig ab. Dort erwartet man 500 Mio Euro Kostensteigerung und zwei Jahre Verspätung. Eventuell könnte man sich ja Tunnelbau-Knowhow in der Schweiz einkaufen. Die sind mit dem längsten Tunnel der Welt immerhin gerade ein Jahr früher fertig geworden.

Oder man transportiert den unfertigen BER gleich in die Schweiz und läßt ihn dort fertig bauen. Dadurch würden Restbauzeit und Kosten auf ein Minimum reduziert. Der BER soll im Dezember 2016 dann wieder nach Berlin transportiert und in Schönefeld schlüsselfertig aufgestellt werden.


30
MAY
2016

Sahra W.: Schokotorte statt Solarium


zum Newsblog Archiv

nach oben

  
drucken   |   gästebuch   |   kontakt   |   impressum